Ein neues Möbelstück

Vor ein paar Tagen wurde nach wochenlangem Warten die neue (Schlaf-)Couch für das Gästezimmer geliefert, das sonst für mich mein Rückzugzimmer ist. Das bisher dort stehende sehr bequeme Einzelbett sah nicht besonders einladend aus. Da meine Söhne zunehmend mit Freundinnen zu Besuch kommen, machte die Anschaffung der Couch Sinn. Ob sie ebenfalls bequem ist, wird sich erst noch zeigen.
Doch es ist jedesmal dasselbe: Man tauscht ein Möbelstück aus und die ganze “Landschaft” verändert sich. Die bis dahin als harmonisch empfundene (An-)Ordnung ist dann auf einmal nicht mehr akzeptabel. Also heißt es: den Teppich anders legen, die Lampen (mehrfach) umdekorieren… .
Die Bilder müssten eigentlich auch umgehängt werden, da einiges aber noch vorläufig ist, sich erst erproben muss, habe ich davon lieber Abstand genommen. Meine “Männer” amüsieren sich stets köstlich, schrecken aber eher vor solchen Aktionen zurück, denn sie müssen mit anfassen, wollen dann immer wissen, wo denn genau der Sessel jetzt stehen solle und ob die Anordnung nun so richtig sei. Wenn ich dann sage, ich müsse es ausprobieren und sehen – verstehen sie das nun nicht wirklich, helfen aber meistens dann doch und haben Spaß auf meine Kosten. So hat dann – jeder auf seine Art und Weise – etwas davon. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, das neue Zimmer “in Besitz zu nehmen.” Dazu reichte die Zeit nicht mehr. Aber am Wochenende werde ich meine “Duftmarken” setzen, denn noch riecht das Zimmer nur neu, Lüften ist dringend notwendig. Doch einige Bücher warten schon ….

Datum: 28. Februar 2007
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Kommentar abgeben