Harte Erfahrungen

„Gib acht, daß du nicht zu viele harte Erfahrungen in zu kurzem Abstand einstecken mußt. Das Leben läßt uns oft zu wenig Zeit für die Kraft, einiges nur flüchtig wahrzunehmen und anderes in die wichtigen Erfahrungen zu packen. Wenn du dich zu lange übernimmst, dann altern deine Nerven rascher als die Haut.“ (Gisela Steineckert, Alt genug, um jung zu bleiben, S. 26)
Sofort nickt man beim Lesen und denkt: wie wahr – aber: ja, aber, wie kann man acht darauf geben, nicht zu viele harte Erfahrungen zu machen? Wie das geht, schreibt sie nicht, muss vielleicht ja auch jeder für sich herausfinden – das aber finde ich schwer, wenn man sich nicht die berühmte Elefantenhaut zulegen oder sich hinter einer Mauer verschanzen will.

Datum: 6. Mai 2007
Themengebiet: Aufgelesen Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Ein Kommentar

  1. Gabriela | Mittwoch, 26. Dezember 2012 19:59
    1

    „Naja, das liest du jetzt wohl ein paar Jahre zu spät“, spricht mein Spiegel…
    Falls du diesen Kommentar findest: Es stecken auch ganz herzliche Weihnachtswünsche mit drin!
    Alles Liebe
    Gabriela

Kommentar abgeben