Tess Gerritsen, Schwesternmord

Der Klappentext dieses Krimis hält, was er verspricht: spannende Unterhaltung mit der hochschwangeren Kommissarin Jane Rizzoli, die von Dr. Maura Isles in ihren Ermittlungen unterstützt wird. Dieser Fall ist ungewöhnlich, als die Zwillingsschwester Maura Isles ermordet worden ist, von deren Existenz sie bisher nichts wusste. Natürlich liegt es nahe, dass Dr. Isles ermordet werden sollte, denn die beiden Schwestern gleichen sich aufs Haar. Erst über den Umweg über die Aufklärung von z.T. lange zurückliegenden Morden an Schwangeren, erfährt der Leser ganz zum Schluss, wer es auf das Leben Dr. Isles abgesehen hat. Die Lösung ist dann aber eher banal, platt.
Ein Krimi für ein verregnetes, aber gemütliches Wochenende auf der Couch.

Tess Gerritsen, Schwesternmord, München 2007, 415 S. ISBN978-3-442-36615-6

Datum: 9. September 2007
Themengebiet: Rezensionen Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Kommentar abgeben