Knutschflecken

Heute Morgen springt mir unter der Rubrik „Service: Gesundheit“ ein Artikel ins Auge : „Knutschflecken richtig behandeln“. Nachdem ich darüber aufgeklärt bin, was Knutschflecken in medizinischer Sicht eigentlich sind, wird mir die Einordnung und Bewertung der „stolzen“ Knutschflecken gleich mitgeliefert: es sind „imposante Liebesbeweise heißer Liebesnächte“. Anschließend erhalte ich diverse Tipps: vom Tragen eines Rollkragenpullovers oder Halstuches bis hin zum Gebrauch heparinhaltiger Salben oder sogenanter „Concealer“ zum Abdecken.

Ob man als Jugendlicher, als Liebender heute nicht mehr von selbst auf solche Ideen kommt? Weiter lese ich:“Problematisch wird es dann, wenn am nächsten Morgen ein wichtiger Termin ansteht.“ Bevor ich zur heparinhaltigen Salbe oder einem Concealer greifen müsste, würde ich vor einem wichtigen Termin lieber ein wenig Rücksichtnahme meines Partners erwarten. – Wahrscheinlich altmodisch!? einzuordnen in die Zeit des McEwan Romans, Am Strand.

Übrigens der nebenstehende Artikel trägt den Titel: „Unfälle im Haushalt“ Narben

Datum: 25. Oktober 2007
Themengebiet: Alltägliches, Aufgelesen Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Ein Kommentar

  1. Monika | Donnerstag, 25. Oktober 2007 17:26
    1

    hi monalisa,

    ja, wo gibts denn sowas?? Knutschflecken ist doch altmodisch, die lässt mann/frau sich dahin machen, wo sie versteckt sind…..!!!!??? ….aber lang ist s her, da habe ich auch im Sommer Rolli angezogen, na was solls – es war aaaber schön!¨!

    wünsche auch dir einen liebevollen Abend,

    herzlich Monika

Kommentar abgeben