Der schönste erste Satz

„Ilsebill salzte nach.“ ist als schönster erster Satz ausgewählt worden. Ich assoziiere damit eher Kochen, Küche, Arbeit. Appetit auf Lesen stellt sich bei mir nicht ein, denn ausgesprochen verheißungsvoll finde ich ihn nicht.

Vielleicht liegt es aber auch an meinen Leseerfahrungen mit Grass, dass mich dieser Satz nun überhaupt nicht reizt. Bei der „Blechtrommel“ bin ich über die Beschreibung der Unterröcke nicht hinausgekommen. „Krebsgang“ habe ich nur zu Ende gelesen, weil ich immer noch schlecht Bücher ungelesen weglegen kann, frei nach dem Motto: „Die Hoffung stirbt zuletzt“, d.h. immer auf der Lauer liegend, dass es noch besser werden kann.

„Ich will dich“ als Filmtitel gefällt mir da schon besser, zumal es ein Film über Hilde Domin ist, deren Gedichte ich sehr mag, die ich zweimal bei Lesungen erlebt habe , von der ich fasziniert war/bin. Den werde ich auf gar keinen Fall verpassen, das weiß ich, wobei es für mich erst einmal nicht so einfach ist, überhaupt herauszufinden, wo in meiner Umgebung er gezeigt wird.

Datum: 8. November 2007
Themengebiet: Aufgelesen, Zitate Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

6 Kommentare

  1. soeren onez | Donnerstag, 8. November 2007 23:23
    1

    Der Film hatte laut Homepage erst heute Premiere in Köln, wird wohl also noch ein wenig dauern bis er in die Kammern des Westens kommt.

    Den prämierten ersten Satz finde ich auch eher langweilig als einladend. Muss mal suchen, ob ich einen besseren finde.

  2. mona lisa | Freitag, 9. November 2007 20:57
    2

    Danke für den Hinweis, ich bin inzwischen fündig geworden!!

  3. April | Sonntag, 11. November 2007 14:26
    3

    Ich kann’s auch nicht mit Grass und der Satz, na ja, wer heißt schon Ilsebill? Die Assoziationen mit dem Kinderspruch sind vielleicht beabsichtigt.-
    Bücher weglegen kann ich inzwischen ganz gut; es gibt so viele, die noch darauf warten, von mir gelesen zu werden.

  4. mona lisa | Sonntag, 11. November 2007 16:23
    4

    Meinst du den Kinderreim aus dem Märchen „Der Fischer und seine Frau“? Heißt diese nicht auch „Ilsebill“?

  5. 5

    […] vorgeschlagen, finde ihn allemal besser als den ausgewählten schönsten ersten Satz von Grass: “Wenn ich als Kind frech war, widersprach oder mich irgendwie schlecht benahm, wies mich […]

  6. 6

    […] wieder ein erster Eindruck. Die ersten Sätze […]

Kommentar abgeben