Krise und Chance

Vor ein paar Tagen ist mir einmal wieder bewusst geworden , dass das chinesische Schriftzeichen für Krise aus zwei Teilen besteht. Der obere Teil heißt Gefahr, der untere Chance. Ist eine Krise dann eine gefährliche Chance oder besser einer Gefahr mit Chance? Aber wozu? Das in einer Krise herauzufinden, ist wahrscheinlich schon Teil der Lösung, die Wendung aus der Krise.

Datum: 12. Februar 2008
Themengebiet: Allgemein, Aufgelesen, Worte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

4 Kommentare

  1. Ulinne | Donnerstag, 14. Februar 2008 19:15
    1

    Ich bin der Meinung, dass Krisen immer auch eine Chance sind. Krisen bringen die Menschen dazu, eine andere Richtung einzuschlagen, und auch wenn sie es nicht gleich einsehen, trauern und verzweifelt sind, wird der Tag kommen, an dem der Sinn des Ganzen deutlich erkennbar ist.
    Krisen sind also so etwas wie ein „Motor“, der Bewegung in eine festgefahrene Situation bringt.
    Alles selbst erlebt. ;-)
    Liebe Grüße
    Ulrike

  2. t. | Freitag, 24. Oktober 2008 12:06
    2

    Leider falsch. Das chinesische Wort für Krise (2 Symbole) enthält EINES, das auch im Wort Chance vorkommt. Diese oben vielzitierte Managerseminarweisheit ist schön, aber Unsinn.

  3. mona lisa | Freitag, 24. Oktober 2008 12:17
    3

    Danke für die Info. Die Weisheit selbst ist sicher nicht als Unsinn zu bezeichnen, wohl aber die Ableitung, oder?

  4. Andreas | Montag, 24. November 2008 20:02
    4

    Ein bisschen mehr zu „Krise und Chance auf Chinesisch“ findet sich unter: http://zhongwen.quanxinquanyi.de/2008/10/23/krise-und-chance-auf-chinesisch

Kommentar abgeben