Vergeblich

Folgende Sätze sollten entweder miteinander verbunden oder, wenn möglich, in einen Satz umformuliert werden:

Klaus hielt sich am Seil fest. Es war vergeblich.

Folgende Vorschläge wurden gemacht:
1. Klaus hielt sich vergeblich am Seil fest.
2. Vergeblich hielt sich Klaus am Seil fest.
3. Klaus hielt sich am vergeblichen Seil fest.

Ein Schüler allerdings fragte, wie man sich vergeblich am Seil festhalten könne, denn wenn es vergeblich sei, halte man sich ja nicht fest. – Ganz schön clevere Bemerkung!

Datum: 18. Februar 2008
Themengebiet: Allgemein, Aufgelesen, Worte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

3 Kommentare

  1. Ludovika | Mittwoch, 20. Februar 2008 15:50
    1

    und wenn die schüler mittags gefragt wurden, was sie heute in der deutschstunde gelernt hätten, was sollten sie da antworten?
    fragt (dümmlich) Lu

  2. mona lisa | Mittwoch, 20. Februar 2008 18:35
    2

    Wahrscheinlich: Vergebliches!

  3. Ludovika | Mittwoch, 20. Februar 2008 20:12
    3

    und ob der vergeblichkeiten gehen wir mal lieber buchläden eröffnen. wenn es nur zum leben reichen tät- und nicht die ganzen thalischen und hugendeubelschen schon längst das ruder in der hand hätten…
    gruß von Lu

Kommentar abgeben