Frühstück ohne Zeitung

Tisch gedeckt, Brot geschnitten, Kaffee gekocht, Hund gefüttert – Frühstück ist fertig.
Doch etwas fehlt. Zuerst bin ich gar nicht darauf gekommen. Doch dann wusste ich es: Es ist die Zeitung. Selbst wenn die Zeit noch so knapp ist, ein Blick in die Zeitung gehört für mich zum Frühstück dazu. Der Blick in die Zeitungsrolle fiel auf keine Zeitung, der in den Briefkastenschlitz ebensowenig.
Also: Frühstück ohne Zeitung! Wird zwar gutgeschrieben, nutzt mir aber auch nichts. Hoffentlich liegt sie morgen wieder an gewohnter Stelle.

Datum: 28. April 2008
Themengebiet: Allgemein, Alltägliches Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Ein Kommentar

  1. april | Mittwoch, 30. April 2008 14:14
    1

    Stimmt, das sind so lieb gewordene Gewohnheiten. Mir geht es auch so: Frühstück mit Zeitung (wochentags), samstags danach.

Kommentar abgeben