Einfach tief sehen

„Man muss die Dinge so tief sehen,
dass sie einfach werden.“

(Konrad Adenauer)

Ist das Wichtigste, Wesentlichste im Leben nicht wirklich einfach?
Daran musste ich denken, als ich letzten Sonntag den „Tatort“ aus Österreich gesehen habe. Die Stuben der Bauern waren schlicht, einfach, sauber, die wesentlichsten menschlichen Bedürfnisse konnten erfüllt werden.

Dagegen ist meine „Bude“ überladen. Aber womit? Mit Büchern, Bildern, Gegenständen, an denen Erinnerungen haften. Das ist nicht mehr „einfach“. Doch vielleicht ist mein Leben einfach nicht einfach. Kann ich es vereinfachen? Ist Vereinfachung Gewinn durch Reduzierung aufs Wesentliche oder nur Simplifizierung?

Wie immer habe ich mehr Fragen als Antworten!!!

„Du warst schon als Kind schwierig! Hast immer „warum?“  gefragt.“
Nein sowas!
Warum war das schwierig? Weil die Erwachsenen keine Antwort wussten, es einfacher gewesen wäre, wenn ich einfach funktioniert, gemacht hätte? Warum, warum warum?

Datum: 23. Dezember 2008
Themengebiet: Aufgeschnappt, Denk-Würdiges, Frag-Würdiges, Worte, Zitate Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Ein Kommentar

  1. Menachem | Donnerstag, 25. Dezember 2008 1:12
    1

    Das einfache zu finden, ist schwierig. Und weil es so schwierig ist, deswegen finden wir es vielleicht auch so selten. Ich habe es nie direkt gesucht, es war auf einmal einfach da, kam von irgendwo her. Diese wenigen und ganz seltenen Momente gehören für mich zu den großen Augenblicken meines Lebens.

Kommentar abgeben