Endlich Witwe

Während der Vorstellung „Endlich Witwe“  setzte nach kurzer Zeit der Film aus, die Lichter gingen an. Sonst tat sich nichts.
„Da ist ja gar keiner im Vorführraum!“
„Das kann ja nicht sein, die Lichter sind doch angegangen!“
„Die gehen doch nach jeder Vorstellung an, vielleicht geht das Licht automatisch an.“
Längere Zeit tat sich nichts, einer der Zuschauer verließ den Raum und sagte Bescheid. Jemand mit einem walki talki in der Hand versuchte vom Zuschauerraum aus festzustellen, was los war und sprach in sein Gerät:
„Die Witwe ist hängengeblieben, die geht nicht mehr!“
Uns, den Zuschauern, gab er folgende Erklärung : „Die Witwe ist zerknittert, die muss gebügelt werden.“
Daraufhin erwiderte einer der Zuschauer:
“ Es ist wie beim Schuster, der hat auch die Schuhe mit den schiefsten Absätzen an.“
Den Satz versteht man nur, wenn man weiß, dass der zu dem Zeitpunkt noch lebende Ehemann der späteren Witwe Schönheitschirurg ist.

Datum: 21. Juni 2009
Themengebiet: Aufgeschnappt, Worte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Kommentar abgeben