Zukunft vorm Grab

“Novalis vorm Grab. Die Zukunft in Scherben, die Vergangenheit mit Erde bedeckt.
Indessen die Gegenwart?
Wüst und einsam ist ihre Stelle. Wohin aus dem schmerzhaften Jetzt? Mit der Asche sich vermischen.
Und wie überstehen die kommende Stunde?
Kraftlos. Nur ein Gedanke des Elends.
Und all die anderen sinnlos kommenden Stunden?”

(aus: Marion Titze, Unbekannter Verlust, Berlin 1994 S. 51)

Datum: 25. Juni 2011
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Gabriela | Sonntag, 26. Juni 2011 8:56
    1

    Ist Verzweiflung ein unabdingbarer Teil des Lebens, nicht nur von meinem?

  2. mona lisa | Sonntag, 26. Juni 2011 18:26
    2

    Ich befürchte: ja!

Kommentar abgeben