Pausenlos Sommerlöcher

Während sich heute Morgen ein Moderator über die früher wenigstens noch richtigen Sommerlöcher in den Medien amüsierte, lese ich auf immer mehr Blogs:

– PAUSE –

gepaart mit dem Blick aus dem Fenster: einfach nur trübe Aussichten.
Der Sommer lässt sich ganz schön bitten.
Oder müssen wir auf den goldenen Herbst warten, bis wir ein wenig Wärme verspüren können?

Hier werden die Tage schon merklich kürzer – oder liegt auch das nur an den dunklen Wolken.
Gut, dass immer ein Stapel Bücher vorhanden ist.

Datum: 11. Juli 2012
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

4 Kommentare

  1. Wildgans | Donnerstag, 12. Juli 2012 13:36
    1

    Da sagst Du was, das mit den Bücherstapeln. Habe das vom “Katzentisch” ausgelesen. Es hat mir SEHR gefallen. Nun lese ich einen spannenden Weinkrimi aus der Pfalz. Von einer sehr artigen Frau geschrieben, die es faustdick hinter den Ohren hat…
    Gruß von Sonja

  2. mona lisa | Donnerstag, 12. Juli 2012 15:41
    2

    Wildgans,was bitte ist für dich ein Katzentisch?
    Ich kenne diesen Ausdruck von früher. Es war der Tisch, an dem die Kinser sitzen mussten, die am Tisch der Erwachsenen nichts zu suchen hatten.

  3. Wildgans | Donnerstag, 12. Juli 2012 22:20
    3

    Ich las den Roman von Michale Ondaatje. Katzentisch.
    Genau, dort sitzen die not important persons auf der geschilderten Ozeandampferüberfahrt…

  4. mona lisa | Samstag, 14. Juli 2012 5:40
    4

    Ok, danke für den Hinweis. Ich kenne zwar einige Romane von ihm, den “Katzentisch” allerdings noch nicht!

Kommentar abgeben