Gedankensaat

Wer heute einen Gedanken sät,
der erntet morgen die Tat,
übermorgen die Gewohnheit,
danach den Charakter
und endlich sein Schicksal.
Darum muss er bedenken,
was er heute sät,
und muss wissen,
dass ihm sein Schicksal
einmal in die Hand gegeben ist:
heute!

(Gottfried Keller)

Datum: 12. Juli 2013
Themengebiet: Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Kommentar abgeben