Abend

Einsam hinterm letzten Haus
geht die rote Sonne schlafen,
und in ernste Schlußoktaven
klingt des Tages Jubel aus.

Lose Lichter haschen spät
noch sich auf den Dächerkanten,
wenn die Nacht schon Diamanten
in die blauen Fernen sät.

(Rainer Maria Rilke)

Datum: 7. Januar 2014
Themengebiet: Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Mittwoch, 8. Januar 2014 6:45
    1

    Ein Romantiker – durch und durch! :-)

  2. mona lisa | Mittwoch, 8. Januar 2014 8:50
    2

    ja genau, ein bisschen Romantik muss sein.

Kommentar abgeben