Ein Sommer des „zu“

zu heiß
zu kühl
zu trocken
zu nass
zu …

Insgesamt also eine Herausforderung, sich auf das einzustellen, was ist, statt zu jammern.

Datum: 14. August 2014
Themengebiet: Alltägliches Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

4 Kommentare

  1. Quer | Donnerstag, 14. August 2014 7:06
    1

    …und viel zu kurz, wie immer!

    Aber wir geniessen jede seiner wohlmeinenden Anstrengungen!

    Herzlichen Gruss,
    Brigitte

  2. mona lisa | Donnerstag, 14. August 2014 8:54
    2

    Ja, zu kurz natürlich!
    Es herbstelt schon ordentlich u. abends wird es merklich früher dunkel!
    Liebe Grüße!

  3. seelenruhig | Freitag, 15. August 2014 18:08
    3

    und viel zu viel über dsa Wetter lamentiert auch…. was soll’s – was bringt’s?
    Wir kriegen doch immer gleich viel… mal früher – mal später,.,.. ist doch wahr!

  4. mona lisa | Samstag, 16. August 2014 7:37
    4

    Das auch ;)

Kommentar abgeben