Routenpräferenz?!

Warum ich für eine Strecke von ca. 32 km über eine Stunde brauchen sollte, hat mich schon ein wenig gewundert.

Na ja, vielleicht ist es der Feierabendverkehr, also fahre ich entsprechend los, denn auf der Karte steht:
Nach Beginn kein Einlass.

Zunächst war alles ok, dann musste ich aber schon nach kurzer Zeit von der Autobahn und ab da ging’s dann „quer durch die Kapaten“:
Eine 30iger Zone nach der nächsten, durch verkehrsberuhigte Zonen, Industriegebiete und ehemalige Bergarbeitersiedlungen, an Kindergärten, Schulen und Altenheimen vorbei.

Ampeln ohne Ende und natürlich (fast) alle „Rot“.

Hoffentlich weiß das Navi wirklich, wohin ich will, schoss es mir dann irgendwann durch den Kopf. Ja, wusste es.

In der Parklücke habe ich dann erst einmal nachgesehen:
Ich hatte nach einem Stau „kürzeste Route“ eingegeben und nicht wieder auf „kürzeste Zeit“ umgestellt.
War dennoch rechtzeitig da.

Der Rückweg hat dann nicht mal halb solange gedauert.

Datum: 13. September 2014
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Kommentar abgeben