Abschiede

Wer Trennungen und Abschiede in seinem Leben unter allen Umständen vermeiden will, der wird nie an der Fülle seines Lebens teilhaben. Deshalb: Aufbrechen. Heute, morgen, übermorgen. Keine Angst vor dem Loslassen.

(aus: Kirche im WDR 5 v. 18.3.2015)

Datum: 18. März 2015
Themengebiet: Alltägliches, Aufgeschnappt Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

4 Kommentare

  1. Gabriela | Mittwoch, 18. März 2015 7:18
    1

    danke, das macht mir Mut auf den Weg, den ich in 20 Minuten antrete.
    dir einen guten Tag!
    Gabriela

  2. Quer | Mittwoch, 18. März 2015 7:35
    2

    Ja, an solchen Worten kann man sich orientieren.

    Herzliche Grüsse,
    Brigitte

  3. mona lisa | Mittwoch, 18. März 2015 8:28
    3

    Liebe Gabriele, gutes Gelingen, was auch immer es sei!
    Herzliche Grüße!

  4. mona lisa | Mittwoch, 18. März 2015 8:31
    4

    Ja Quer, vor allem, wenn man sich erlaubt, aufzubrechen und Überholtes hinter sich zu lassen.
    Gutes Navigieren heute und morgen und übermorgen ;)

Kommentar abgeben