Von kleinen und großen Abschieden

Manchmal geht etwas zu Ende
von dem man weiß,
es ist nur vorübergehend
das Ende absehbar

doch wenn das Ende dann da ist
wie immer
scheinbar plötzlich

werden Erinnerungen
an große, einschneidende
Abschiede wach
die unwiderruflich sind
keine Hoffnung mehr
auf einen Neuanfang besitzten

und die alte Traurigkeit
greift wieder um sich
will gesehen und gewürdigt werden
auch wenn der Anlass nur
ein kleiner vorhersehbarer Abschied war

(mona lisa)

Datum: 12. Mai 2015
Themengebiet: Allgemein, Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

4 Kommentare

  1. Sonja | Dienstag, 12. Mai 2015 8:17
    1

    Gute, passende Worte. Gibt es denn überhaupt kleine Abschiede?
    Ich frage mich auch, welches die besser erträglichen sind: die plötzlichen oder die vorhersehbaren?
    Morgengruß von Sonja

  2. mona lisa | Dienstag, 12. Mai 2015 9:42
    2

    Die Frage kann ich für mich auch nicht beantworten. Mit kleinen Abschieden meine ich Abschiede von Dingen, Personen, die nicht soooo wichtig sind.
    Dir einen sonnigen Tag!

  3. Kerstin | Montag, 18. Mai 2015 10:36
    3

    Ja, wirklich tolle Worte. Abschiede beschäftigen mich gerade auch sehr.
    Für mich sind vorhersehbare Abschiede leichter zu ertragen als ganz plötzliche, glaube ich zumindest. So hat man Zeit, sich mit dem Abschied anzufreunden…

  4. mona lisa | Mittwoch, 20. Mai 2015 6:31
    4

    Angefreundet habe ich mich mit Abschieden noch nicht wirklich, kann sie aber zunehmend besser akzeptieren.

Kommentar abgeben