Der alte Gärtner

Ich habe sie selbst gezogen aus einem winzigen Kern.
Nun hat sie ihre Blüte geöffnet gleich einem Stern.
Ich stehe davor und schaue und fühle nicht der Arbeit Last.
Mir ist so still zu Mute, als sei ich bei Gott zu Gast.
Als wären meine Glieder und Hände schön nicht mein.
Als müsste ich nur wie die Blüte: geöffnet sein.

(Matthias Claudius)

Datum: 16. Juni 2015
Themengebiet: Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Mittwoch, 17. Juni 2015 6:15
    1

    Wie schön und beseligend!

    Lieben Gruss in den Tag,
    Brigitte

  2. mona lisa | Donnerstag, 18. Juni 2015 22:05
    2

    Jaaaaa!

Kommentar abgeben