Gartenarbeit

Gartenarbeit erdet mich, macht mich zufrieden und ruhig:
in Rosenduft eingehüllt, mit einem Hauch Pfefferminze, “Wildkräuter” entfernen

 

zarte Regenbögen fabrizieren, wenn die “Vogelbadeanstalt” mit Wasser aufgefüllt wird oder Blumen und Sträucher vor dem Verdursten bewahrt werden müssen. (Konnte ich leider nicht fotografieren.)

Schade dann nur, wenn der Himmel sich anschließend so verdüstert:

    

Datum: 13. Juni 2015
Themengebiet: Allgemein, Alltägliches, Fotos Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Samstag, 13. Juni 2015 16:43
    1

    Für Gärtnerinnen wie dich ist der Garten ganz sicher ein Kraftort! Schön, dass dich dieses Tun erfüllt.

    “Wildkräuter” entfernen gefällt mir übrigens viel besser als Unkraut jäten. :-)

    Lieben Gruss ins Wochenende,
    Brigitte

  2. mona lisa | Samstag, 13. Juni 2015 21:22
    2

    Ja, das ist er. Ich freue mich immer, wenn ich im Garten sein kann, egal ob zum Arbeiten oder Ausruhen!
    Dir einen geruhsamen Sonntag!

Kommentar abgeben