in einem Kleid aus Stille

„Siehst du nicht meine Seele, wie sie dicht
vor dir in einem Kleid aus Stille steht?“

(Rainer Maria Rilke: Das Stundenbuch)

Datum: 19. November 2015
Themengebiet: Aufgelesen, Denk-Würdiges, Merk-Würdiges, Zitate Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Donnerstag, 19. November 2015 8:15
    1

    Doch, wenn man ganz genau hinschaut, sieht man sie, diese poetische Stille. Schön!

    Lieben Gruss in den Tag,
    Brigitte

  2. mona lisa | Donnerstag, 19. November 2015 10:57
    2

    Ich kann so etwas nur fühlen ;)
    Stille, geruhsame Grüße!

Kommentar abgeben