November

Ach, dieser Monat trägt den Trauerflor …
Der Sturm ritt johlend durch das Land der Farben.
Die Wälder weinten. Und die Farben starben.
Nun sind die Tage grau wie nie zuvor.
Und der November trägt den Trauerflor.

Der Friedhof öffnete sein dunkles Tor.
Die letzten Kränze werden feilgeboten.
Die Lebenden besuchen ihre Toten.
In der Kapelle klagt ein Männerchor.
Und der November trägt den Trauerflor.

Was man besaß, weiß man, wenn man’s verlor.
Der Winter sitzt schon auf den kahlen Zweigen.
Es regnet, Freunde, und der Rest ist Schweigen.
Wer noch nicht starb, dem steht es noch bevor.
Und der November trägt den Trauerflor …

(Erich Kästner)

Datum: 1. November 2015
Themengebiet: Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

4 Kommentare

  1. Anna-Lena | Sonntag, 1. November 2015 11:12
    1

    Noch zeigt der November ein freundliches Gesicht und schiebt für mich die Gedanken und Gefühle der Vergänglichkeit beiseite.

    Liebe Grüße zum Novemberbeginn,
    Anna-Lena

  2. mona lisa | Sonntag, 1. November 2015 12:09
    2

    Ja, heute ist draußen T-Shirt Wetter, zumindest in windgeschützten Ecken! Das ist gut gegen „Novembergedanken“!
    Liebe Grüße!

  3. Quer | Sonntag, 1. November 2015 21:10
    3

    Ach ja, wie Recht Erich Kästner doch hat!

    Gehen wir nachdenklich und bescheiden durch diesen Monat!

    Lieben Gruss,
    Brigitte

  4. mona lisa | Montag, 2. November 2015 7:14
    4

    Und das bei sehr schönem Wetter ;)
    Liebe Grüße!

Kommentar abgeben