Der Mensch in der inneren Einkehr

image

Wenn der Mensch in der inneren Einkehr steht,
hat das menschliche Ich für sich selbst nichts.
Das Ich hätte gerne etwas
und wüsste gerne etwas
und es wollte gerne etwas.
Bis dieses dreifache „Etwas“ in ihm stirbt,
kommt es den Menschen gar sauer an.
Das geht nicht an einem Tag
und auch nicht in kurzer Zeit.
Man muss dabei aushalten,
dann wird es zuletzt leicht und lustvoll.

(Johannes Tauler)

Datum: 22. Januar 2016
Themengebiet: Denk-Würdiges, Fotos Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

4 Kommentare

  1. Quer | Freitag, 22. Januar 2016 6:49
    1

    Ohne menschliches Ich geht es doch einfach nicht. Es soll bitte nicht sterben!

  2. seelenruhig | Freitag, 22. Januar 2016 8:04
    2

    das ist ein sehr interessanter Text. Innere Einkehr ist ein schwierige Aufgabe…

  3. mona lisa | Freitag, 22. Januar 2016 8:35
    3

    Es ist doch „nur“ das Etwas im Ich ;)

  4. mona lisa | Freitag, 22. Januar 2016 8:36
    4

    @ seelenruhig: und wie!!!

Kommentar abgeben