nahes Vorbild

In der Kindheit kann ein Leben
ohne väterliches Vorbild
ebenso wenig wie eines ohne Nähe der Mutter
folgenlos ertragen werden.

(Alexander Mitscherlich, aufgelesen bei: Matthias Lohre, Das Erbe der Kriegsenkel)

Datum: 22. März 2016
Themengebiet: Aufgelesen, Zitate Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Mittwoch, 23. März 2016 6:54
    1

    Oh ja, das denke ich auch. Da fehlt einfach die eine Hälfte.

    Herzlichen Gruss,
    Brigitte

  2. mona lisa | Mittwoch, 23. März 2016 8:19
    2

    Was man oft erst später bemerkt ;)
    Liebe Grüße in deinen Tag.

Kommentar abgeben