die einen oder die anderen Gaben

IMG_2469

Denn wir können die Kinder nach unserem Sinn nicht formen.
So wie Gott sie uns gab, so muss man sie haben und lieben.
Sie erziehen auf’s Beste und jeglichen lassen gewähren,
denn der eine hat die, der andere andere Gaben.
Jeder braucht sie und jeder ist doch nur auf eigene Weise gut und glücklich.

(Johann Wolfgang von Goethe)

Datum: 12. Juli 2016
Themengebiet: Fotos, Zitate Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Dienstag, 12. Juli 2016 18:48
    1

    Ach, wenn das immer so einfach wäre…
    Aber man tut und gibt sein Bestes als Elternteil und hofft, es sei genug.

    Lieben Gruss,
    Brigitte

  2. mona lisa | Dienstag, 12. Juli 2016 19:56
    2

    Meist einfacher gesagt/ geschrieben als getan ;)
    Dennoch: bedenkenswert.
    Herzliche Abendgrüße

Kommentar abgeben