Die Seele

IMG_2493Die Seele

Die Seele ist wie ein Wind,
der über die Kräuter weht,
wie der Tau,
der über die Wiesen träufelt,
wie die Regenluft,
die wachsen macht.

Desgleichen ströme der Mensch
Wohlwollen aus auf alle,
die da Sehnsucht tragen.

Ein Wind sei er,
der den Elenden hilft,
ein Tau,
der die Verlassenen tröstet.

Er sei wie die Regenluft,
die die Ermatteten aufrichtet
und sie mit Liebe erfüllt
wie Hungernde.

(Hildegard von Bingen)

Datum: 27. Oktober 2016
Themengebiet: Allgemein, Fotos, Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Donnerstag, 27. Oktober 2016 18:19
    1

    Wie schön und liebevoll ist das formuliert!
    Und der Blumenkorb passt wunderbar dazu.
    Ja, so eine feine Seele wünscht man sich.

    Lieben Abendgruss zu dir,
    Brigitte

  2. mona lisa | Freitag, 28. Oktober 2016 8:58
    2

    ich frag mich natürlich, ob man etwas dafür tun muss, dass die Seele so wirken kann oder ob man sie einfach nur wirken lassen sollten.
    Herzliche Morgengrüße

Kommentar abgeben