Scham

schamhaft
schamlos
verschämt
unverschämt

oder einfach

voller Scharm!

(© mona lisa)

Datum: 9. Januar 2017
Themengebiet: Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Dienstag, 10. Januar 2017 17:29
    1

    Von der Scham zum Scharm (Charme) in sechs Zeilen finde ich eine glanzvolle Leistung. ;-)

    Herzlich,
    Brigitte

  2. mona lisa | Mittwoch, 11. Januar 2017 8:53
    2

    Dass Charme auch anders geschrieben werden kann, habe ich erst vor kurzem entdeckt. Solange musste der Text „schlummern“.
    Danke für deine Rückmeldung!
    Charmante Grüße aus Speckhorn!

Kommentar abgeben