Vorfrühling

Weiche Frühlingswinde wehn
Um die Winterwende,
Die mir um die Wangen gehn,
Warm wie Mädchenhände.

Kleine Blumen blau und braun
Blühn schon an den Gassen,
Wie zwei Augen anzuschaun,
Die mich nie verlassen.

Bald, wie bald und heiß erblüht
Auch die Ros‘ im Hage,
Not als wie die Liebe glüht
Die ich heimlich trage…

(Georg Busse-Palma)

Datum: 18. Februar 2017
Themengebiet: Fotos, Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Sonntag, 19. Februar 2017 9:31
    1

    Dieses hübsche, gereimte Statement gefällt mir sehr.

    Lieben Sonntagsgruss,
    Brigitte

  2. mona lisa | Sonntag, 19. Februar 2017 22:50
    2

    Das freut mich ;)
    Herzliche Grüße.

Kommentar abgeben