Landschaft der Seele


Kein Himmel. Nur Gewölk ringsum
Schwarzblau und wetterschwer.
Gefahr und Angst. Sag: Angst -wovor?
Gefahr: Und sprich – woher?
Rissig der Weg. Das ganze Feld
Ein golden-goldner Brand.
Mein Herz, die Hungerkrähe, fährt
Kreischend über das Land.

(Albrecht Goes, aus: Deutsche Landschaftsgedichte, München 1986)

Datum: 25. April 2017
Themengebiet: Fotos, Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Mittwoch, 26. April 2017 7:20
    1

    Das ist wunderschön – und es passt so vortrefflich zu diesen Aprilwetterwirren. (Im Moment schneit es in grossen Flocken…)

    Lieben Gruss,
    Brigitte

  2. mona lisa | Mittwoch, 26. April 2017 7:59
    2

    Es ist soviel im Garten verfroren, ein trauriger Anblick, ich mag gar nicht hinsehen, habe aber Vertrauen in die Wachstumskraft der Pflanzen.
    Herzliche Grüße aus dem frostigen Speckhorn!

Kommentar abgeben