Rastlose Liebe


Dem Schnee, dem Regen,
Dem Wind entgegen,
Im Dampf der Klüfte,
Durch Nebeldüfte,
Immer zu! Immer zu!
Ohne Rast und Ruh!

(Johann Wolfgang Goethe)

Datum: 18. April 2017
Themengebiet: Fotos, Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Mittwoch, 19. April 2017 6:25
    1

    Tja, was will man machen bei dieser Schweinekälte. Da braucht man nicht mal eine Bank…
    Lieben Gruss (mit etwas Schnee auf dem Nachbardach),
    Brigitte

  2. mona lisa | Donnerstag, 20. April 2017 9:03
    2

    Auf der könnte man eh nicht sitzen ;)
    Herzliche Grüße aus einem freundlich, sonnigen, aber kalten Speckhorn!

Kommentar abgeben