Was passt, das muss sich ründen


Was paßt, das muß sich ründen,
Was sich versteht, sich finden,
Was gut ist, sich verbinden,
Was liebt, zusammensein.
Was hindert, muß entweichen,
Was krumm ist, muß sich gleichen,
Was fern ist, sich erreichen,
Was keimt, das muß gedeihn.

Gib traulich mir die Hände,
Sei Bruder mir und wende
Den Blick vor Deinem Ende
Nicht wieder weg von mir.
Ein Tempel – wo wir knieen –
Ein Ort – wohin wir ziehen
Ein Glück – für das wir glühen
Ein Himmel – mir und dir.

(Novalis)

Datum: 14. Juni 2017
Themengebiet: Fotos, Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Donnerstag, 15. Juni 2017 21:15
    1

    Das hört sich an wie eine Beschwörungsformel und soll wohl auch eine sein: sehr eindrücklich und schön!
    Und das magische Bild passt wunderbar.
    Lieben Abendgruss,
    Brigitte

  2. mona lisa | Freitag, 16. Juni 2017 6:23
    2

    Ja, machmal ist das sicher not-wendig.
    Wünsche dir einen magischen Tag!

Kommentar abgeben