Zur Erinnerung an den Mauerbau von 1961

Mauern trennen oft das, was zusammengehört, zumindest auf der Erde. Lösungen für Konflikte sind sie nie, eher Nötlösungen.

Das folgende Gedicht schrieb Ai Qing, Vater von Ai Weiwei, laut „Tagesspiegel“ an die Berliner Mauer, die am 13. August 1961 gebaut und dann am 9. November 1989 zerstört worden ist:

DIE MAUER

Eine Mauer, wie ein Messer
Schneidet sie eine Stadt in zwei Stücke
Die eine Hälfte im Westen
Die andere Hälfte im Osten

Welche Höhe?
Welche Dicke?
Welche Länge hat die Mauer?
Auch wenn sie noch so hoch, noch so dick, noch so lang wäre
So könnte sie doch nicht höher, dicker und länger sein
Als die große chinesische Mauer
Ist sie doch auch nur ein historisches Relikt,
Wunde eines Volkes
Wer freute sich schon über solch eine Mauer?

Drei Meter hoch – was besagt das schon
Fünfzig Zentimeter dick – was besagt das schon
Fünfundvierzig Kilometer lang – was besagt das schon
Auch wenn sie tausendmal höher
Tausendmal dicker
Und tausendmal länger wäre
Wie könnte sie hemmen
Die Wolken am Himmel, den Wind und Sonnenschein?

Und wie könnte sie hemmen
Der Vögel Flug, der Nachtigall Gesang?

Und wie könnte sie hemmen
Fließendes Wasser und Luft?

Wie auch könnte sie hemmen
Der Millionen Menschen
Gedanken freier als der Wind?
Willen tiefer als die Erde?
Wünsche endloser als die Zeit?

Berlin 22.5.1979

(Ai Qing, a.d. Chinesischen von Brunhild Staiger in: „Tagesspiegel“ online v. 28.3.2014)

Datum: 13. August 2017
Themengebiet: Aufgelesen, Fotos, Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

4 Kommentare

  1. Quer | Sonntag, 13. August 2017 18:56
    1

    Das sind sehr schöne Gedanken zu Mauern und Teilungen jeder Art.
    Ja, die Gedanken bleiben frei wie der Wind und die Wolken und wie dein hübscher Sommervogel im letzten Post. Das ist ein Trost, wenn auch ein kleiner.
    Liebe Abendgrüsse,
    Brigitte

  2. mona lisa | Sonntag, 13. August 2017 22:14
    2

    Heißen Schmetterlinge in der Schweiz „Sommervögel“?
    Gute Nachtgrüße!

  3. Quer | Montag, 14. August 2017 5:59
    3

    Genau. Allerdings wird ebenso häufig auch Schmetterling gesagt.
    Lieben Gruss zum Wochenbeginn,
    Brgitte

  4. mona lisa | Montag, 14. August 2017 7:10
    4

    Dank dir für die Info!
    Dir einen angenehmen Wochenbeginn!

Kommentar abgeben