Persönliche Impressionen vom Reitturnier in Börste

– Autofahrer, die mit ihrem Auto mindestens zwei Parkplätze einnehmen – macht ja nichts, Hauptsache ich stehe jetzt hier.
– Autos, die Einfahrten blockieren, die Autobesitzer müssen mehrfach ausgerufen werden,
– relativ schnell fahrende Autos, meist mit Pferdeanhängern auf den sonst nicht zu befahrenden Landwirtschaftswegen, lassen Staubwolken hinter sich aufwirbeln. Wo ist das Problem? Die Fahrer sitzen ja im Auto und werden nicht eingestaubt.
– Die meisten Autofahrer drosseln nicht einmal ihre Geschwindigkeit, wenn sie auf einen zufahren.
– Doch eine Reiterin: Sie fragt mich durchs geöffneter Fenster, ob ich zu schön sei, um aus dem Weg zu gehen. Links neben sich noch Platz genug, links neben mir, wohin ich hätte ausweichen können: staubige Brennnesseln. Hätten ihr ja auch nichts ausgemacht. Sie saß hinterm Steuer. Hoffentlich reitet sie besser als sie Auto fährt.
– Blingbling hat sich jetzt auch im Reitsport breitgemacht, Pferdegeschirr und Reitdress der Reiterinnen blinken in der Sonne um die Wette.
– Reiter, die mit Gerten auf Pferde eindreschen, wenn diese sich vor einem Hindernis verweigern – scheinen niemanden zu kümmern.

Gut dass ich vorher gegessen habe, sonst wäre mir der Appetit vergangen.
Ich hatte keine Lust länger zu bleiben. – Und nein, natürlich waren nicht alle Anwesenden so rücksichtslos. Nur: Mir hat’s gereicht.

Datum: 28. August 2017
Themengebiet: Allgemein, Fotos, Merk-Würdiges Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Kommentar abgeben