Die novembernen Menschen

Die novembernen Menschen hasten
mit dürrem Blick
am Glanz vorbei
in ihr Trauergrau
Sie leben in kühler Eile

Jahreszeiten Landschaften Menschen
sind brauchbar wie Brot und Geschäft
Sie reden um zu verdienen
nicht um zu dienen und rühmen

Auch die Dichter unter ihnen

(Rose Ausländer, aus: November, Gedichte, Reclam Stuttgart 2015, S. 23)

Datum: 7. November 2017
Themengebiet: Fotos, Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Mittwoch, 8. November 2017 6:32
    1

    Das sind interessante Zeilen zu deinem schönen Nebelmorgenbild.
    Reden um zu dienen und rühmen – welch schöner Ansatz!
    Lieben Morgengruss,
    Brigitte

  2. mona lisa | Mittwoch, 8. November 2017 7:34
    2

    Davon sind sicher viele, nicht nur novemberne Menschen weit entfernt ;)
    Noch ein wenig verschlafene Morgengrüße!

Kommentar abgeben