Knospenglück

Was regt sich unter grünen Hüllen
Am Hälmchen und am stolzen Baum?
Was wächst und breitet sich im Stillen,
Umweht von süssem Morgentraum?

Die Blumen sind’s, ihr frisches Streben
Ist Frühlingsglück und Frühlingsgruss,
Sie möchten duften, möchten leben,
Sie harren auf der Sonne Kuss.

Die Knospe lauscht den heitern Sängen,
Der braunen Lerche Jubellied,
Die Hülle möchte sie zersprengen,
Die Sehnsucht wünscht: sie sei erblüht!

O möchtest du vergehn und schwinden,
Eh‘ dich berührt der Sonne Strahl,
Du Blüte! Leben und Empfinden
Ist oft nur Schmerz und herbe Qual.

Zerreisse nie den zarten Schleier,
Nicht, Blüte, deinen grünen Saum; –
O Seele, deine schönste Feier
Ist Ahnungslust und Morgentraum!

(Karoline Leonhardt)

Datum: 27. Januar 2018
Themengebiet: Fotos, Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Montag, 29. Januar 2018 7:33
    1

    Der Frühling macht sich sichtlich bemerkbar. Und jedes Jahr ist die Freude darüber gross, sehr gross!
    Lieben Montagsgruss,
    Brigitte

  2. mona lisa | Montag, 29. Januar 2018 8:36
    2

    Ja, der Samstag war ein echter Lichtblicktag – in jeder Hinsicht!
    Und das tat sooo gut!

Kommentar abgeben