Nun schlummert meine Seele


Der Sturm hat ihre Stämme gefällt,
O, meine Seele war ein Wald.

Hast du mich weinen gehört?
Weil deine Augen bang geöffnet stehn.
Sterne streuen Nacht
In mein vergossenes Blut.

Nun schlummert meine Seele
Zagend auf Zehen.

O, meine Seele war ein Wald;
Palmen schatteten,
An den Ästen hing die Liebe.
Tröste meine Seele im Schlummer.

(Else Lasker-Schüler)

Datum: 8. Februar 2018
Themengebiet: Fotos, Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Donnerstag, 8. Februar 2018 14:46
    1

    Wie traurig und schön – und so passend zu den vielen wirklichen Waldschäden, welche die letzten Winterstürme anrichteten…
    Herzlich,
    Brigitte

  2. mona lisa | Freitag, 9. Februar 2018 7:36
    2

    Davon habe ich allerdings keine Bilder,
    daher das Bild der hoffentlich immer noch unversehrten Bäume.
    Dir einen unversehrten Tag.

Kommentar abgeben