Lindenblüten ergießen ihre Düfte


Mondscheintrunkne Lindenblüten,
Sie ergießen ihre Düfte,
Und von Nachtigallenliedern
Sind erfüllet Laub und Lüfte.
Lieblich läßt es sich, Geliebter,
Unter dieser Linde sitzen,
Wenn die goldnen Mondeslichter
Durch des Baumes Blätter blitzen.
Sieh dies Lindenblatt! du wirst es
Wie ein Herz gestaltet finden;
Darum sitzen die Verliebten
Auch am liebsten unter Linden.

Doch du lächelst; wie verloren
In entfernten Sehnsuchtträumen –
Sprich, Geliebter, welche Wünsche
Dir im lieben Herzen keimen?

Ach, ich will es dir, Geliebte,
Gern bekennen, ach, ich möchte,
Daß ein kalter Nordwind plötzlich
Weißes Schneegestöber brächte;

Und daß wir, mit Pelz bedecket
Und im buntgeschmückten Schlitten,
Schellenklingelnd, peitschenknallend,
Über Fluß und Fluren glitten.

(Heinrich Heine)

Datum: 12. Juni 2018
Themengebiet: Fotos, Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Donnerstag, 14. Juni 2018 7:51
    1

    Ja, sie stehen zur Zeit in duftiger Blüte, die Linden, und haben auch schon meinen Geruchsinn betört und mein Fotografinnenauge gelenkt…
    Frohen Gruss ins Heute,
    Brigitte

  2. mona lisa | Donnerstag, 14. Juni 2018 9:28
    2

    Ich liebe Lindenblüten in welcher Form auch immer:
    am Baum, als Tee, als Honig … da ist mir auch egal, dass viele Lindenblütentee mit Krankheit, Fieber etc. in Verbindung bringen.
    Dir einen duften Tag ;)

Kommentar abgeben