Michael Hammerschmid/ Rotraut Susanne Berner, Schlaraffenbauch


„Schlaraffenbauch“ ist ein kunterbuntes Bändchen mit Gedichten für Groß und Klein, gut also fürs gemeinesame Lesen und Genießen für Erwachsene und Kinder. Wer jetzt aber glaubt, es ginge nur um die schönen Seiten der Kindheit, der wird enttäuscht sein.

Denn Kindsein heißt ja nicht nur und immer im Schlaraffenland zu leben. Die kleinen und großen Kümmernisse wie Krankheit, Dämonen und Monster finden hier Gehör bzw. kommen zum Ausdruck, auch oder gerade mit ihren seelischen Komponenten.

UAAAHHHH!!!!!!
monster sizten
überall
vermehren sich
schnell
man kann nicht
viel über sie
wissen sind schon
bei dir mit weitem
maul mund oder
loch mit zackenrand
mit ohne hand
schlucken das
weltall
verformen sich
sind
fürchterlich
da!
nicht da
hinter deinem
rücken
auf deiner Hand
in deinem haar

uaaahhhh!!!!!

Rotraud Susanne Berner illustriert die Texte von Michael Hammerschmid aus der kindlichen Perspektive. Sie muten wie Kinderzeichnungen an. Sind somit passende Ergänzungen und helfen sicher an der ein oder anderen Stelle zum besseren Textverständnis.

(copyright: edition büchergilde, Rotraut Susanne Berner)

Als Erwachsener wird man sicher auch an die eigenen Kümmernisse in der Kindheit erinnert, leider auch an den so anderen Umgang damit. Was habe ich als Kind Angst vor dem Teufel gehabt, der in Gardinen versteckt nach mir greifen wollte: Da ist nichts! War die stete Antwort! Aber ich habe ihn doch gesehen und hatte Angst davor.

In diesem Gedichtbändchen bekommen (kindliche) Ängste, kindliche Weltsicht, etwa der Blick auf den Atemnebel im Herbst, Sprache und durch die Illustrationen „ein Gesicht“.

KRANK

schlimm das fieber
rot sind die wangen
heiß die füße
weh die haut
die augen wie zugeklebt
die geräusche zu laut
der kopf dumpf
und alles riesengroß
die decke schwer
feucht und heiß
die lüfte kalt
der rücken wund
die lippen glühen
schlucken geht
nicht gut und liegen
wie ein heißes ding
und träumen schlimm
der raum ist düster
der tee nur
ein geschmack
ich fühl mich wie ein wrack
das sehnsucht hat.

„Schlaraffenbauch“ liegt ein Poster bei, das auch Erwachsene animieren könnte, mal nichts zu machen bzw. zu hören, zu lauschen, dem was gerade ist.

ich würde gerne hören
stundenlang hören
mit den füßen in der
luft nichts sonst
ja?

Michael Hammerschmid/ Rotraud Susanne Berner, Schlaraffenbauch, Gedichte, edition büchergilde, Frankfurt/M. 2018, 32 S., ISBN 978-3-86406-092-2

Datum: 23. Juni 2018
Themengebiet: Buch-Rezensionen, Fotos, Rezensionen Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

3 Kommentare

  1. Quer | Samstag, 23. Juni 2018 8:37
    1

    Oh, das ist schön! Danke für den feinen Buchtipp.
    Gedichte von Rotraud Susanne Berner las ich schon des öfteren und war stets begeistert davon.
    Lieben Wochenendgruss,
    Brigitte

  2. Quer | Samstag, 23. Juni 2018 8:44
    2

    Sorry: Ich meinte natürlich die Illustrationen von Rotraud Susanne Berner, z.B. in „Himmlisches Geflatter, wo sie zu allerlei Versen und Gedichtchen die zauberhaften Zeichnungen schuf.

  3. mona lisa | Samstag, 23. Juni 2018 9:51
    3

    Gern, mir gefällt die Idee, bereits Kinder mit Gedichten in Kontakt zu bringen.
    Dir auch herzliche Samstagsgrüße

Kommentar abgeben