Herbst

Gewaltig endet so das Jahr
Mit goldnem Wein und Frucht der Gärten.
Rund schweigen Wälder wunderbar
Und sind des Einsamen Gefährten.

(Georg Trakl, 1.Strophe des Gedichts „Verklärter Herbst“)

Datum: 4. Oktober 2018
Themengebiet: Aufgelesen, Fotos, Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Freitag, 5. Oktober 2018 7:06
    1

    Einfach zauberhaft, diese Fülle und Pracht!
    Lieben Dank und Gruss,
    Brigitte

  2. mona lisa | Freitag, 5. Oktober 2018 21:39
    2

    Fülle verzaubert – prachtvoll.
    Wie wahr.
    Man muss sie nur entdecken und wahrnehmen können.
    Liebe Gutenachtgrüße.

Kommentar abgeben