Veilchen

In meinem Garten erobern sie sich den Rasen.

Morgens send ich dir die Veilchen,
Die ich früh im Wald gefunden,
Und des Abends bring ich Rosen,
Die ich brach in Dämmerungstunden.

Weißt du, was die hübschen Blumen
Dir Verblümtes sagen möchten?
Treu sein sollst du mir am Tage
Und mich lieben in den Nächten.

(Heinrich Heine)

Datum: 23. März 2019
Themengebiet: Allgemein, Fotos, Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

4 Kommentare

  1. Quer | Sonntag, 24. März 2019 10:37
    1

    Man muss ja nicht gleich Hintergedanken haben wie Herr Heine beim Betrachten der Veilchen.
    Sie sind einfach zauberhaft und künden von Frühlingssonne und -wonne.
    Lieben Sonntagsgruss,
    Brigitte

  2. mona lisa | Sonntag, 24. März 2019 12:17
    2

    Ich kann mich ganz absichtslos an ihnen erfreuen ;)
    Hab einen sonnigen Frühlingssonntag

  3. seelenruhig | Montag, 25. März 2019 6:08
    3

    Da hast du ein besonders dichtes Fleckchen gefunden. Veilchen satt. Und der Duft!!!! Ich liebe sie auch!
    herzlichste Grüße von Ellen

  4. mona lisa | Montag, 25. März 2019 8:11
    4

    Es gibt inzwischen mehrere davon. Ich war selbst erstaunt, wie sehr sie sich verbreitet haben.
    Die einen guten Start in deine neue Woche,
    mit herzlichen Grüßen

Kommentar abgeben