lieber tanzen

Naima kommt abends vom Klassenfest nach Hause.
Morgens, auf dem Schulweg, hatte sie sich noch derbe mit ihrem Rad hingelegt.
„Konntest du mit deinem Knie überhaupt tanzen?“, fragt ihr Vater.
„Zuerst war mit zum Heulen zumute, weil es echt immer noch wehtat“, antwortete Naima.
„Dann habe ich mir gesagt: Weinen kann ich jederzeit, tanzen nicht. Also habe ich lieber getanzt.“

(aufgelesen: Wandeln, Mein Fasten-Wegweiser 2019, S. 80f.)

Und genau das werde ich heute auch tun: tanzen

Datum: 6. April 2019
Themengebiet: Allgemein, Aufgelesen, Zitate Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

4 Kommentare

  1. Quer | Samstag, 6. April 2019 19:08
    1

    Wunderbar – auch das Bild mit den tänzelnden Wolken.
    Dir viel Spass beim Tanzen!
    Und lieben Abendgruss,
    Brigitte

  2. mona lisa | Sonntag, 7. April 2019 8:02
    2

    Spaß und Freude habe ich beim 5 Rhythmen-Tanzen immer,
    vor allem, wenn weitere interessante TänzerInnen mittanzen.
    Herzliche Sonntagsgrüße

  3. Sylvia | Samstag, 6. April 2019 21:09
    3

    eine schöne geschichte! ja, tanzen wir, anstatt zu klagen, oder singen oder und…
    viel freude beim tanz!
    herzliche grüße
    Sylvia

  4. mona lisa | Sonntag, 7. April 2019 8:03
    4

    Klagen und Jammer sind letztendlich keine Lösung ;)
    Hab einen feinen, erholsamen Sonntag.

Kommentar abgeben