Sally Coulthard, Wie man ein Gartenhaus baut

Gerade scheint der Winter noch einmal zurückgekehrt zu sein, dennoch sind die Zeichen der beginnenden Gartensaison nicht zu übersehen. Und damit erwacht vielleicht auch bei dem ein oder anderen der Traum von einem eigenen Gartenhaus.

Dieser Band von Sally Coulthard kann vielleicht der entscheidende Impuls sein, seinen Wunsch konkret werden zu lassen. Selbst wenn man sich nicht zutraut, ein Gartenhaus nach den sehr eindeutigen Anweisungen und Zeichnungen zu bauen, so gibt es zahlreiche Impulse, sich darüber klar zu werden, welche Funktion ein solches Gartenhaus haben kann, wo es stehen, aus welchem Material es gebaut werden soll, welche Bauvorschriften man beachten muss.

Zahlreiche Alternativen etwa für die Tür oder das Dach werden aufgezeigt und aufgezeichnet.

Die Autorin geht ebenfalls der Frage nach, wo man unbedingt neue Materialien verwenden sollte, aber auch Altmaterial verbauen kann, damit das ersehnte Gartenhaus auch zu finanzieren ist.

Bilder von bereits fertigen Gartenhäusern, die die unterschiedlichsten Funktionen haben, runden das Buch ab und lassen einen vielleicht die Hindernisse überwinden, die man bisher vor der Realisation gesehen hat, zumal man für dieses Gartenhaus wegen der Größe keine Baugenehmigung braucht. Denn

„Das Gartenhaus ist im Grunde eine 2,4×3,6 große Kiste mit schrägem Dach.“

Schöne Kisten, nicht wahr?

Sally Coulthard, Wie man ein Gartenhaus baut, mit Illustrationen vin Lee John Phillips, a.d.Engl. v. Karola Bartsch u. Ulrich Korn, Laurence King Verlag

Datum: 7. Mai 2019
Themengebiet: Buch-Rezensionen, Fotos, Rezensionen Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

Kommentar abgeben