Pfingsten


Lasst das Lärmen,
lasst die laute Stadt!
Wandert in die Weite,
trinkt euch augensatt!

Sehr die Knospen schwellen
heimlich Blatt für Blatt,
leuchtend wie ein Lächeln,
das noch Glauben hat.

Pfingsten! Lasst die Seele
tiefen Atem tun,
dass er ihr nicht fehle,
in sich selbst zu ruhn.

(Hermann Claudius)

Datum: 9. Juni 2019
Themengebiet: Fotos, Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Montag, 10. Juni 2019 5:51
    1

    Da liest und trinkt man sich gerne satt an Text und Bild. So ein schönes Pfingstgedicht hast du gefunden!
    Lieben Pfingstmontagsgruss,
    Brigitte

  2. mona lisa | Montag, 10. Juni 2019 7:46
    2

    Wie schön, dass es dir auch gefällt.
    Ich hatte einen entsprechenden Pfingstsonntag.
    Heute beherrschen graue Wolken den Himmel.
    Werde mir dennoch einen schönen Tag bereiten.
    Miene Grüße

Kommentar abgeben