Moos

Hast du schon jemals Moos gesehen?
nicht bloß
so im Vorübergehen,
so nebenbei von obenher,
so ungefähr – 
nein, dicht vor Augen, hingekniet,
wie man sich eine Schrift besieht?
O Wunderschrift! O Zauberzeichen!
Da wächst ein Urwald ohnegleichen
und wuchert wild und wunderbar

(die ersten Zeilen des Gedichts „Moos“ von Siegfried von Vegesack)

Datum: 1. September 2019
Themengebiet: Allgemein, Fotos Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Sonntag, 1. September 2019 21:40
    1

    Wunderschön, diese Ode an das grüne Polster!
    Ja, man braucht nur hinzuschauen mit offenen Augen.
    Lieben Abendgruss,
    Brigitte

  2. mona lisa | Montag, 2. September 2019 4:54
    2

    Ab und an habe ich sie sehr weit geöffnet ;)
    Da bekommt man so einiges vor die Linse.
    Aber wem sage ich das?!
    Wache Morgengrüße!

Kommentar abgeben