Zartheit

Manche Augenblicke sind
zarte lichte Möglichkeiten
innezuhalten
still zu werden
zu staunen
zu lauschen

Nehmen wir sie wahr
verlängern wir sie
werden sie
Teil unserer Erinnerungen
Wegnahrung für Schattenzeiten

(© mona lisa)

Datum: 8. September 2019
Themengebiet: Fotos, Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

4 Kommentare

  1. Quer | Sonntag, 8. September 2019 9:51
    1

    Ja, die zarten, lichten Möglichkeiten wollen wir wahrnehmen und aufheben, so gut es eben geht.
    Lichte Grüsse nochmal,
    Brigitte

  2. mona lisa | Sonntag, 8. September 2019 11:19
    2

    Das sind dann die “Wintervorräte” ;)
    Liebe, sonnige Grüße

  3. sylvia | Sonntag, 8. September 2019 11:51
    3

    diese lichte zartheit auf dem festen, etwas rauen gewebe, wie wunderbar eingefangen im foto! deine worte sagen etwas sehr wesentliches: im wahrnehmen das staunen üben, den moment in die erinnerung verlängern – das tut not. immer wieder üben…
    herzlicher sonntagsgruß
    Sylvia

  4. mona lisa | Sonntag, 8. September 2019 12:02
    4

    Üben muss ich dann auch das Wiederauflebenlassen ;)
    Zart-herzliche, sonnige Sonntagsgrüße

Kommentar abgeben