Löwenzahn

Keine Vase will dich. Keine
Liebe wird durch dich erhellt.
Aber deines Samens reine
weiße Kugel träumt wie eine
Wolke, wie der Keim der Welt.

Lächle! Fühl dich gut gedeutet!
Blüh! So wird aus Schweigen Huld.
Bittre Milch und Flaum, der gleitet:
O nicht Haß – den Himmel weitet
Weisheit. Stillesein. Geduld.

Wärst du auf der Höh geboren,
ferne, selten, früh empor:
teilnahmslosem Gang der Horen
blühtest ruhmvoll, unverloren,
groß, dein Wunder vor.

(Joseph Weinheber)

Datum: 24. Oktober 2019
Themengebiet: Fotos, Gedichte Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Freitag, 25. Oktober 2019 6:33
    1

    Das Gedicht von Weinheber kannte ich nicht und finde es eines der schönsten Löwenzahngedichte.

    “Weisheit. Stillesein. Geduld.” Wie treffend!
    Lieben Morgengruss,
    Brigitte

  2. mona lisa | Freitag, 25. Oktober 2019 7:20
    2

    Mir war es auch neu.
    Vielleicht kann ich mich – mit dem Gedicht im Hinterkopf – demnächst auch mit dem Löwenzahn in meinem Garten anfreunden;)
    Hab einen Tag voller Löwenzahnweisheit.

Kommentar abgeben