Schönheit

Wieviel Schönheit ist auf Erden
unscheinbar verstreut;
möchte ich immer mehr des inne werden.
Wieviel Schönheit, die den Taglärm scheut,
in bescheidnen alt und jungen Herzen!
Ist es auch ein Duft von Blumen nur,
macht es holder doch der Erde Flur,
wie ein Lächeln unter vielen Schmerzen.

(Christian Morgenstern)

Datum: 21. Oktober 2019
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

2 Kommentare

  1. Quer | Montag, 21. Oktober 2019 10:16
    1

    Hach, ist das schön in Wort und Bild!
    Ja, auch der Herbst hat wunderbar Blumiges zu bieten, selbst an trüben, nassen Tagen.
    Lieben Montagsgruss,
    Brigitte

  2. mona lisa | Montag, 21. Oktober 2019 10:19
    2

    Bin selbst auch immer wieder erstaunt, was mir da so vor die Linse gerät. Dir auch expliziten Dank für dein unermüdliches Kommentieren ;)
    Liebe Grüße

Kommentar abgeben