Regentropfen

Ein Regentropfen sprach
Zum andern Regentropfen:
Möcht’ wissen, warum wir
An dieses Fenster klopfen.

Der andre Tropfen sprach:
Hier wohnt ein Kind der Noth,
Und dem verkünden wir:
Es wächst, es wächst das Brod.

(Moritz Hartmann)

Datum: 12. Februar 2020
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0

4 Kommentare

  1. Quer | Mittwoch, 12. Februar 2020 11:10
    1

    Nostalgisch und schön.
    Ja, die Saat braucht nebst Sonne auch den Regen.
    Heute ist bei uns ein Durcheinander von Schnee, Regen und etwas Sonne.
    Lieben Gruss,
    Brigitte

  2. mona lisa | Mittwoch, 12. Februar 2020 23:34
    2

    Leider bedeutet Regen nicht immer „Brod“.
    Mir scheint, wir haben schon April ;), von allem ein bisschen.
    Liebe Grüße

  3. sylvia | Donnerstag, 13. Februar 2020 17:53
    3

    er ist sehr stimmungsvoll – der anblick! aber meine stimmung bruddelt vor sich hin, es ist soooooo ungemütlich. zweimal draußen, einmal hätte auch gereicht. gar kein auge für all die schönheit. brrrrr!
    lieber gruß
    Sylvia

  4. mona lisa | Donnerstag, 13. Februar 2020 19:36
    4

    Ich hab‘ durch die Scheibe fotografiert ;)
    Diese Hingucker helfen mir, nicht ins Stimmungstief zu fallen.
    Herzliche Abendgrüße

Kommentar abgeben