Dienstag, 6. Dezember 2016 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (1)

Manchmal ergeht es mir so, wie Rilke es in den folgenden Zeilen ausdrückt, dann ist Auf- und Ausräumen, Ordnen, Sortieren, Klären angesagt: Mein Inneres ist so unwirtlich, daß ichs gar nicht unternehmen kann, Sie darin herumzuführen, ja es ist wahrscheinlich verstellt und ungangbar, - reston dehors. (Rainer Maria Rilke, aus 365 Tage mit Rilke, Insel Verlag) weiterlesen...


Samstag, 3. Dezember 2016 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Die Geschichte von Romeo und Julia, dem wohl berühmtesten Liebespaar der Weltliteratur, kennt sicher (fast) jeder. Die Geschichte der unglücklich Verliebten, die aus verfeindeten Familien stammen und unter tragischen Umständen Selbstmord begehen, ist verfilmt worden, es gibt Ballettaufführungen und natürlich zahlreiche Ausgaben dieses Theaterstückes. Die von Kat Menschik illustrierte Ausgabe ist in jeder Hinsicht etwas Besonderes. Wie auch der von ihr illustrierte Band von Kafkas "Ein Landarzt" - ist diese Ausgabe von "Romeo und Julia" Teil einer neuen Reihe von Werken der Weltliteratur, die sie nach eigenen Vorstellungen illustriert. Die Textausgabe folgt der von L.L. Schücking überarbeiteten und ergänzten ...weiterlesen...


Donnerstag, 1. Dezember 2016 | Kategorie: Allgemein, Rezensionen, Rezensionen (diverse) | Kommentare (2)

Vor diesem Konzert 'Triadic Memories'von Morton Feldmann letzten Mittwoch bin ich gewarnt worden: 90 Minuten Klaviermusik ohne Pause. Na, dann. Doch ich liebe die Konzertreihe "Musik für Freaks", weil die "normalen" Gehörgewohnheiten gegen den Strich gebürstet, auf den Kopf gestellt werden. Ich erkundige mich vorher bewusst nicht, was mich erwartet, lasse mich einfach überraschen. Und das tut mir gut. Erwartungen können nicht enttäuscht werden und das ist auch gut so. Im Programmheft konnte ich lesen: "EIN STÜCK EWIGKEIT, Morton Feldman Ich bin kein Uhrmacher. Ich bin an der Zeit in ihrem unstrukturierten Zustand interessiert. Das heißt, mich interessiert, wie dieses ...weiterlesen...


Dienstag, 29. November 2016 | Kategorie: Allgemein, Aufgelesen | Kommentare (2)

Die Zeitschrift BRIGITTE hat nun nach WOMAN für die Frau ab 40 auch noch die Frau ab 60 entdeckt und eine Zeitschrift mit dem Titel WIR herausgegeben. Untertitel: Das Magazin für die dritte Lebenshälfte (!) Habe ich vielleicht im Matheunterricht nicht richtig aufgepasst? weiterlesen...


Montag, 28. November 2016 | Kategorie: Allgemein, Fotos, Rezensionen | Kommentare (5)

"Die schwedischen Gummistiefel" ist nun definitiv Henning Mankells letzter Roman und kann als Folgeband der 2006 erschienenen "Die italienischen Schuhe" angesehen werden, setzt die Kenntnis dieses Romans aber nicht voraus. Fredrik Welin, ehemaliger Chirurg, lebt nun seit Jahren auf seiner Insel im Schärengarten. Sein Großvater mütterlicherseits war Teil dieser Schärengemeinschaft. Er selbst hat nur den allernötigsten Kontakt zu den anderen Bewohnern. "Ich stamme von den Inseln hier draußen ab, gehöre aber trotzdem nicht dazu. Ich bin ein entlaufener Arzt, der sich hier auf seinem ererbten Schärenhof versteckt hat. Dass ich heilkundig bin, ist natürlich ein Vorteil. Aber ein richtiger Schärengartenbewohner ...weiterlesen...


Sonntag, 27. November 2016 | Kategorie: Allgemein, Fotos, Zitate | Kommentare (2)

Auch der Engel hat Abschied genommen bekränzt mit Traum. (Nelly Sachs) weiterlesen...


Montag, 21. November 2016 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (4)

»Hätten unsere Augen keine Tränen, hätte unsere Seele keinen Regenbogen.« (Indianisches Sprichwort) weiterlesen...


Mittwoch, 16. November 2016 | Kategorie: Allgemein, Fotos, Gedichte | Kommentare (4)

Noch ringt verzweifelt mit den kalten Oktobernächten um sein grünes Kleid mein Baum. Er liebt's, ihm ist es leid, Er trug es fröhliche Monde lang, Er möchte es gern behalten. Und wieder eine Nacht, und wieder Ein rauher Tag. Der Baum wird matt Und kämpft nicht mehr und gibt die Glieder Gelöst dem fremden Willen hin, Bis der ihn ganz bezwungen hat. Nun aber lacht er golden rot Und ruht im Blauen tief beglückt. Da er sich müd dem Sterben bot, Hat ihn der Herbst, der milde Herbst Zu neuer Herrlichkeit geschmückt. (Hermann Hesse) weiterlesen...


Sonntag, 13. November 2016 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (6)

Mona Lisa bloggt seit nunmehr 10 (!) Jahren. Der Blog ist ein Geburtstags-Geschenk meines Sohnes Raphael Raue, der ihn mir eingerichtet, gestaltet hat und auch heute noch - wenn nötig - betreut: "Mudder, du musst schreiben!" Ja und dann habe ich angefangen. Und ich bin heute noch dankbar für dieses Geschenk, das sich mit mir gewandelt und verändert hat. Und das soll auch so bleiben. Ich kann selbst kaum glauben, dass es schon so lange her ist. Wie gehemmt und ängstlich ich die ersten Blogbeiträge geschrieben habe, verbunden mit der Vorstellung, "Gott und die Welt" könne jetzt lesen, ...weiterlesen...


Freitag, 11. November 2016 | Kategorie: Allgemein, Fotos | Kommentare (8)

weiterlesen...