Samstag, 25. April 2015 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Aufgelesen | Kommentare (0)

"Während wir allein in einem Raum sitzen, können wir die ganze Welt an uns vorüberziehen lassen und das dem All zugrundeliegende Gesetz erforschen. Obwohl wir Tausende von Jahren später leben, können wir mit Tausenden von Jahren der früheren Zeit in Berührung kommen. Obwohl wir in der heutigen Zeit leben, können wir mit Menschen aus alter Zeit Zwiesprache halten. ... Mit all diesen Freuden beschenkt uns das Lesen. Unter den vielen angenehmen Dingen bringt nichts mehr an innerer Bereicherung als das Lesen von Büchern. Menschen, die sich daran nicht erfreuen können, sind in der Tat arm zu nennen. Während jenen, die ...weiterlesen...


Freitag, 24. April 2015 | Kategorie: Allgemein, Aufgelesen, Denk-Würdiges | Kommentare (2)

"Damit etwas Neues kommen kann, müssen wir etwas Altes loslassen." Der Satz hätte von mir sein können ;) ist er aber nicht :( Es ist der Impuls von Sabine Asgodom vom 24.04.2015 weiterlesen...


Mittwoch, 22. April 2015 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

weiterlesen...


Sonntag, 19. April 2015 | Kategorie: Allgemein, Zitate | Kommentare (0)

Wenn wir friedlich sind, wenn wir glücklich sind, können wir aufblühen wie eine Blume, und jeder Mensch in unserer Familie, in unserer ganzen Gesellschaft wird von unserem Frieden gefördert. (aus: Tích Nhât Hanh, Lächle deinem eigenen Herzen zu, S. 12) weiterlesen...


Donnerstag, 16. April 2015 | Kategorie: Allgemein, Rezensionen, Rezensionen (diverse) | Kommentare (0)

In der letzten Sendung Lebenszeichen "Mit schwierigen Gefühlen leben. Vom Sinn des Ärgers und der Wut" konnte man hören und nachlesen, welche Wirkmächtigkeit Gefühle haben:„Gefühle haben bei der Handlungssteuerung das erste und das letzte Wort“, schreibt der Bremer Hirnforscher Gerhardt Roth. „Die Letztentscheidung wird emotional getroffen; Vernunft und Verstand allein entscheiden nichts". Wenn man aber erst einmal weiß und erlebt hat, welche Energie in Gefühlen stecken, kann man sich überlegen, wie man sinnvoll (auch für Veränderungen) damit umgehen kann: Verena Karst empfiehlt: "Nehmen Sie Ihren Ärger wahr, nehmen Sie auch den kleinen Ärger wahr und lernen sie ihren Ärger zu formulieren, bevor er ...weiterlesen...


Mittwoch, 15. April 2015 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches | Kommentare (1)

Warme Temperaturen Wärme im Herzen beim Anblick von Frühlingsblühern Hummeln, vereinzelter Bienen nestbauender Vögel und ihrem Gezwitscher einem Abendessen mit Bärlauch aus dem Garten und frisch aufgebrühtem Pfefferminztee und der Aussicht auf Beendigung der Bauarbeiten vor der Haustür Leben kann so schön einfach sein (mona lisa) weiterlesen...


Montag, 13. April 2015 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

weiterlesen...


Montag, 6. April 2015 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (2)

Dunkel ist's der Mond scheint nicht die Straßenbeleuchtung ebenfalls und das schon seit fast einer Woche Die Störungsannahmemenschen freundlich Telefonanrufe aber ohne leuchtende Konsequenz. Man wundert sich, was beim Bau einer Straße so alles schief gehen kann immer und immer und immer wieder. weiterlesen...


Sonntag, 5. April 2015 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Aufgelesen | Kommentare (1)

Es sind die kleinen Dinge, die uns brauchen, denn wir hauchen unsere Lebensringe in sie ein. Drum ergreift sie, meine Hände! Voller Liebe. So, als bliebe ohne Euch, jedes Ding allein. (Carlfried Graf Dürkheim, a.d. Manuskript der heutigen Sendung Lebenszeichen im WDR3) weiterlesen...


Samstag, 4. April 2015 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Zitate | Kommentare (2)

Es interessiert mich nicht, welche Planeten im Quadrat zu deinem Mond stehen. Ich will wissen, ob du den tiefsten Punkt deines Lebens berührt hast, ob du geöffnet worden bist von all dem Verrat, oder ob du zusammengezogen und verschlossen bist aus Angst vor weiterer Qual. Ich will wissen, ob du mit dem Schmerz - meinem und deinem - dasitzen kannst, ohne zu versuchen, ihn zu verbergen oder zu mindern oder ihn zu beseitigen. Ich will wissen, ob du mit der Freude - deiner und meiner - da sein kannst, ob du mit Wildheit tanzen und dich von der Ekstase erfüllen lassen kannst, von ...weiterlesen...