Dienstag, 22. Juli 2014 | Kategorie: Allgemein, Zitate | Kommentare (0)

Nimm dich selbst wahr und wo du dich findest, da lass dich, das ist das Allerbeste. (Meister Eckhart) weiterlesen...


Sonntag, 20. Juli 2014 | Kategorie: Allgemein, Fotos, Gedichte | Kommentare (2)

Manchmal spricht ein Baum durch das Fenster mir Mut zu. Manchmal leuchtet ein Buch als Stern auf meinem Himmel, manchmal ein Mensch, den ich nicht kenne, der meine Worte erkennt. (Rose Ausländer) weiterlesen...


Samstag, 19. Juli 2014 | Kategorie: Allgemein, Fotos | Kommentare (1)

und ist Landeplatz und Tankstelle für Bienen und Hummeln: weiterlesen...


Samstag, 12. Juli 2014 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches | Kommentare (0)

"Für die Brasilianer ist es eine Woche voll trauriger Realitäten." (So der Reporter während des Spiels Brasilien gegen die Niederlande) Nur für die Braslilianer? Was ist: - mit dem deutsch-amerikanischen Verhältnis? - mit den Vorkommnissen zwischen Israelis und Pälestinensern? - mit den Ereignissen in der Ukraine? - mit .... Da spielen die fast täglichen Sommergewitter kaum noch eine Rolle. Aber nur für die, denen das Wetter "auf den Wecker" geht. Für diejenigen, die ihr Hab und Gut verlieren oder zerstört vorfinden, ist es traurige Realität, völlig unabhängig davon, wie das Spiel Brasilien gegen die Niederlande ausgeht. weiterlesen...


Sonntag, 6. Juli 2014 | Kategorie: Allgemein, Aufgeschnappt | Kommentare (0)

Sie wissen nichts. Wir wissen nichts. Ich weiß nichts. (Hillary Clinton in: Günter Jauch) Ja, wer weiß denn überhaupt irgendetwas? Oder: Will einfach keiner irgendetwas wissen, um keine Ver-Antwortung übernehmen zu müssen? Ich habe gedacht, gehofft, wir hätten das Stadium des Affen, der nichts hört, nichts sieht und nichts sagt, längst überwunden. weiterlesen...


Sonntag, 6. Juli 2014 | Kategorie: Allgemein, Aufgelesen | Kommentare (0)

Über mögliche Wirkungen und Funktionen von Bücher schreibt Peter Wawerzinek in seinem neuen Roman "Schluckspecht": "Ich habe mich an Büchern genauso berauscht wie am Most von Harry. Bücher sind mir Mutter und Vater. ... Bücher haken mich unter, wenn ich zögerlich bin. Sie sagen, ich soll mich nicht so anstellen. Sie lassen mich Nähe fühlen, die ich im Leben nicht erlebe. Tante Luci sagt, sie liebt die Bücher auch, weil Bücher stille, gute Freunde sind. Weil sie einem den Kopf befreien. Weil sie Gehilfen und Gehhilfen sind. Sie schreibt mir die beiden Worte untereinander auf. Und ich sage mir: Wau, was ein ...weiterlesen...


Mittwoch, 2. Juli 2014 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches | Kommentare (2)

Stromausfall mit Ankündigung: - Gefrier-u. Kühlschrank laufen seit Stunden auf Höchsttemperatur - Auto aus der Garage fahren, das letzte Mal musste ich zu Hause bleiben, da ich das Tor nicht öffnen konnte - Salat fürs Mittagessen eingekauft, denn Wiener Wald ist nicht - wichtige Mails u. Telefonate bereits erledigt - die Heizung soll so selbstständig sein, dass sie sich nach dem Stromausfall selbst programmiert. Hoffe, dass es so sein wird. Ja und neue Batterien stehen schon auf dem Einkaufszettel. Beim letzten ungewollten Stromausfall habe ich gemerkt, dass sämtliche Taschenlampen nicht mehr funktionieren, weil ich sie seit Jahren nicht mehr gebraucht habe. Bin gespannt auf den ...weiterlesen...


Sonntag, 29. Juni 2014 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Die Erde dankt's! Für's Gemüt ist's eine Herausforderung. weiterlesen...


Freitag, 27. Juni 2014 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (4)

Die Jugend ist nicht ein Abschnitt des Lebens, sie ist ein Zustand der Seele, der in einer bestimmten Form des Willens besteht, in einer Bereitschaft zur Phantasie, in einer gefühlsmäßigen Kraft; im Überwiegen des Mutes über die Zaghaftigkeit und der Abenteuerlust über die Liebe zur Bequemlichkeit. Man wird nicht alt wegen der einfachen Tatsache, dass man eine bestimmte Zahl von Jahren gelebt hat, sondern nur, wenn man sein eigenes Ideal aufgibt. Wie die Jahre ihre Spuren auf den Körper zeichnen, so zeichnet der Verzicht auf die Begeisterung sie auf die Seele. Jung sein bedeutet, mit sechzig oder siebzig Jahren die Liebe zum Wunderbaren zu bewahren, das Erstaunen für die leuchtenden Dinge und die strahlenden Gedanken; den ...weiterlesen...


Samstag, 21. Juni 2014 | Kategorie: Allgemein, Alltägliches, Zitate | Kommentare (3)

Ein Kleid ist perfekt, wenn man nichts mehr weglassen kann - eine Rede auch! (Jil Sander) weiterlesen...