Montag, 29. Januar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Heute war es mal wieder soweit: Ich habe Fenster geputzt. Mache ich eigentlich gerne, meist nur mit dem Ergebnis, dass es einige Zeit später auf/gegen die frisch geputzten Fenster regnet. (Könnte ich eigentlich drauf wetten, aber ich wette ja nicht!!) Dennoch: Mir macht es Spaß. Es ist eine Form der Reinigung, (um nicht zu sagen Katharsis!), zugleich Fitnesstraining, wenigstens aber Gymnastik, Kniebeugen etc., und Selbstbespiegelung, denn anschließend kann ich mich in den sauberen Fenstern wieder spiegeln!! Und das Ergebnis lässt sich sehen! Übrigens: Heute hat es nicht geregnet!! (So, und nun wisst ihr auch, weshalb ich nie wette!!!) weiterlesen...


Samstag, 27. Januar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Heute, an Mozarts Geburtstag, ist einer meiner Freunde oder besser Wegbegleiter geboren. Leider kann ich seinen Geburtstag nicht mehr feiern, da er inzwischen nur noch in meinem Herzen, meiner Erinnerung lebt. Der Tod hat den direkten Kontakt mit ihm gekappt. Und dennoch - auch nach so vielen Jahren - höre ich noch immer sein Lachen, seinen Humor, seine Zuversicht, bewundere seine "Jugendlichkeit" - auch im hohen Alter. Er ist immer jung geblieben, weil er immer neugierig war, ohne erkennbare Voruteile, das "Herz auf dem rechten Fleck". Ich vermisse ihn - auch wenn er nicht wirklich fort ist. Dennnoch ist es ...weiterlesen...


Donnerstag, 25. Januar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (1)

Gestern war ich kurz vorm Durchdrehen. Wollte eine Rezension auf meine Seite stellen, die ich geschrieben hatte, aber sie war nicht zu speichern, nichts tat sich mehr. Fast nichts. Ich habe die Besprechung in word kopieren und dort speichern können. Ich weiß nicht, was sonst passiert wäre. Stundenlang kein Seitenaufruf möglich. Ich hoffe, es war nur vorübergehend. Sonst macht's nicht wirklich Spaß. Aber: "Die Welt ist eben so!"(J. Canacakis) weiterlesen...


Donnerstag, 18. Januar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Bisher kannte ich den Begriff "sturmfrei" nur in der Kombination von : "sturmfreie Bude", die man sich als Kind bzw. als Jugendlicher häufiger mal gewünscht hat. Heute haben in NRW viele Schulen "sturmfrei" gegeben, damit die Schüler noch vor dem angekündigten Orkan "Kyrill" (= der Herrliche, wer eigentlich denkt sich denn so einen Namen für einen Orkan aus? Den Hinweis habe ich von Lila!) zu Hause sein können, ein Begriff in sich widersinnig, denn "sturmfrei" bedeutet ja frei von Sturm, genau das Gegenteil aber ist der Fall. Jetzt muss ich aber erst einmal nachsehen, ob der Balkon "sturmfest" ist, damit ...weiterlesen...


Mittwoch, 17. Januar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (10)

Seit Tagen habe ich Schwierigkeiten, meine Seite aufzurufen, zu blättern, Veränderungen auf meiner Seite vorzunehmen. Nicht die Veränderungen sind das Problem, sondern die Rückkehr auf meine Seite. Das nervt. Ob das auch eine Erklärung für den Besucherrückgang auf meiner Seite in den letzten Tagen ist? Vielleicht könntet ihr mir eine Rückmeldung geben und die Gelegenheit nutzen, Anregungen und Kritik loszuwerden. Ich würde mich jedenfalls darüber freuen. weiterlesen...


Donnerstag, 11. Januar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Unter der angegebenen Nummer meldet sich niemand, über die Zentrale ebenfalls nicht. Probiere eine weitere Nummer - jemand hebt ab, nennt seinen Namen: XY. Ich: "Mein name ist mona lisa. Ich möchte gerne wissen, ob mein Reisekostenantrag bearbeitet und das Geld bereits überwiesen ist. Es hat da schon einmal eine Verwechslung gegeben und ich möchte gerne den Vorgang für mich abschließen." Er: " Ich bin zwar nicht dafür zuständig, dass macht Herr/Frau Z, aber ich kann Ihnen sagen, dass das alles seine Richtigkeit hat. Der Antrag ist ordnungsgemäß bearbeitet worden, wenn er denn hier eingegangen ist. Ihre Reisekosten ...weiterlesen...


Freitag, 5. Januar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (2)

Ein Tag = 24 Stunden = 1.440 Min. = 86.4000 Sek. (Bitte rechnet es nach, wenn es wichtig ist, dass die Zahlen stimmen!!!) - Diese Zeitspanne mag machmal arg quälend sein, wenn man nicht weiß, was man tun soll, was einen erwartet (an Schlechtigkeiten, an positiven Überraschungen), welche Entscheidung man aus welchem Grund fällen soll, muss oder will - oder besser nicht. Aber, was ist mit der gleichen Zeit, wenn man/frau tausend (vielleicht nicht gerade), aber hundert oder auch nur - zig Interessen, Termine .... wahrnehmen, lesen, schreiben, mit interessanten Menschen reden möchte? Dann gibt es auch noch ...weiterlesen...


Dienstag, 2. Januar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Heute morgen traute ich meinen Augen kaum: das Päcken mit den Prospekten war nahezu genauso dick wie die heutige Zeitungsausgabe - genau 11 Prospekte waren es, von Kaufhäusern, Heimwerkermärkten ... Der arme Zeitungsträger, was hatte der zu schleppen! Nachem der Postbote seine Runde gemacht hatte, lagen weitere Prospekte zur Ansicht auf dem Tisch. Sagt mal, wer hat denn Zeit, sich das alles anzusehen, wer braucht das alles, wer soll das alles kaufen, wer hat alles Geld dafür? Oder ist das Motto: kaufen- um die Wirtschaft anzukurbeln? Vielleicht sollte ich dann auch noch gleich in die Stadt rennen und die diversen Schnäppchen ...weiterlesen...


Montag, 1. Januar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (0)

Einen Jahreswechsel erlebt man einmal im Jahr - gestaltet ihn, wie man möchte. Wechseljahre sind eine "Gegebenheit", die dauert, die man auch gestalten kann, aber nicht immer wie man möchte. Was sind dann Jahreswechsel in den Wechseljahren?! weiterlesen...


Montag, 1. Januar 2007 | Kategorie: Allgemein | Kommentare (1)

Eigentlich nehme ich nie einen Regenschirm mit, ich hasse sie, lasse sie ständig irgendwo stehen ... und: Ich bin ja nicht aus Zucker! Doch mein Mann - fürsorglich wie er ist - sagte:" Nimm einen Schirm mit oder setze eine Mütze auf, es wird regnen." Gut: Haare frisch gewaschen, kam also nur der Regenschirm in Frage. Doch auf meinem Neujahrsspaziergang kam ich mir vor wie "Der fliegende Robert". Wie stark Wind wird, wenn man ihm etwas entgegensetzt und sei es nur ein Regenschirm! Die Fabel vom Schilfrohr kam mir in den Sinn, das die heftigsten Stürme übersteht aufgund seiner ...weiterlesen...